Videofundstück

Guten Abend im Blog!

Gerne liefere ich das Video , dass den Anlass gab, mich zu den Twitteraktivitäten von Regierungssprecher Steffen Seibert und der Angst von gewissen Hauptstadtjournalisten zuäußern. Wohlgemerkt, die Angst der tatsächlichen Benachteiligung bei der Ausreichung der Ware Nachrichten und Nachrichtenwert. Kann ja schliesslich nicht sein, dass die über 14.000 Follower von @RegSprecher früher wissen, das Merkel im Juni nach Amerika düst. Ja ja oh weh sowas auch……

<p><a href=“http://vimeo.com/21654630″>Das Unbehagen der Hauptstadtjournalisten mit dem twitternden Regierungssprecher – Das Video</a> from <a href=“http://vimeo.com/user1191984″>Carta</a&gt; on <a href=“http://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

Advertisements

Wir haben es ja so dicke!

Guten Abend aus Potsdam!

Kaum ist die CDU – Riege wieder in Berlin,werden wir von Frau Merkel punkt genau so angelächelt.In viele dankbaren regionalen,überregionalen Zeitungen und hochwertige Printmagazine. Das kostet nur 2,8 Millionen Euro. Vom Steuerzahler großzügig gesponstert. Gestern, hatte der Bundesrechnungshof dieses Bundesregierung Verschwendung  und wenig effizienten Sparwille ins Stammbuch geschrieben.Nun was stört, die  deutsche Eiche, wenn sich ein Wildschwein dran schubbert, möchte man da konstertieren. Regierungssprecher Steffen Seibert erklärt diese Kampange als etwas völlig legitimes. Jener Ex  ZDF – Journalist der am 21.11.2010 seine 100 Tage  Schonfrist überstanden hat. Ja in dieser Zeit hat Seibert es zumindest geschafft, die Presse und Medienlandschaft weitesgehend  Kritikfern gegenüber der Bundesregierung  einzustellen. Selten gab es so eine Honigsüße Berichterstattung von ARD und ZDF als von diesem CDU – Bundesparteitag .

Drohen unseren Medien dank dieser Bundesregierung italenische oder französische Verhältnisse?! Merkel hat sehr hervorragend von den Mimosenhaften und von jeder Medienschelte zuerschütternden Herren Berlusconi und Sarkozy gelernt. Freie Medien sind was wunderbares. Nur bei der fortschleichenden Zensur durch Merkel und Gehilfe Seibert, muss man sehr genau differenzieren,welche als solche gelten.

Klar ist jedoch auch das nun die Oppostion anfragt, ob sie auf Merkels teure Ganzseitenanzeige, eine Gegendarstellung bringen dürfen.Auch für 2,8 Millionen Euro versteht sich von selbst. Das wäre ja zumindest etwas was die Medien ein Stück in Richtung Objektivität zurück bringen könnte. Koste es was es wolle. Zum Beispiel GEZ,Kaufpreise beim Zeitungskauf und eben diese tolle umfangreiche Anzeigenkampagne von allen Seiten.

Deutschland meine Güte – du bist so wunderbar……………………………..

 

 

 




Die ewige Endlagerfrage!

Guten Morgen aus Potsdam!

Mit einigem Unbehagen werden die Diensthabenen im Kanzleramt, am Samstag vergangner Woche, das Menschenmeer gesehen haben. Obgleich das was nun als „heißer Herbst“ – Gestalt annimmt,so überraschend auch nicht kam. In Berlin kam es also einmal mehr zu einem kraftvollen Aufbegehren gegen die Laufzeitverlängerungen für AKW´s. Weil die Endlagerfrage mit sehr vielen Fragezeichen versehen ist. Da machte eine Nachricht auch gleich die Runde, wo es um geplante Privatisierungen von Endlager, wie den Salzstock in Gorleben geht. Auch wenn Regierungssprecher Steffen Seibert, diese Meldung kassiert hat. So ist das mit Sicherheit nicht das letzte Wort dazu. Ist doch klar zubeachten, dass das Bundesamt für Strahlenschutz jeder Zeit die Kompetenz durch das Bundesumweltministerium entzogen werden kann. Und niemand anderes als Bundesumweltminister Norbert Röttgen braucht einen Erfolg. Zumal ihn die Bundeskanzlerin und der Bundeswirtschaftsminister, in Sachen Laufzeitverlängerung, voll ausgeknockt haben.

Da liegt es nahe, das Röttgen so en passant die Endlagerfrage klären möchte. Um keinen vollständigen Gesichtsverlust zuerleiden. Schliesslich hat er ja bei seiner Heimat CDU in Nordrhein – Westfalen noch einiges vor. Da will man ja schon gerne irgendwie Handlungsfähigkeit zeigen.Und wenn es so ist, dass man durch die Kalte Küche die Privatisierung von Endlagern lösen möchte. Die Lautbarwerdung der letzten Tage, haben das ja nun erstmal zu keinem glatten Durchmarsch, am Bürgerwillen vorbei durchziehen lassen. Man, darf sich jedoch ziemlich sicher sein, dass wieder irgendwelche findige Köpfe im Bundesumweltministerium auf der Suche nach einer sogenannten klugen Lösung sind. Quasi nach dem Motto, der  vollendeten Tatsachenlage.Die ja auf Grund von heimlichen Vertragvereinbarungen mit potenziellen Betreibern, nicht mehr rückgängig zumachen sein könnten.

http://www.youtube.com/v/IYw5gjecCoA?fs=1&hl=de_DE&color1=0xe1600f&color2=0xfebd01
Schon am 24.04 zeigten sich einige 200.000 Menschen sehr entschlossen gegen eine verantwortungslose Atompolitik. Dieses Video rief dazu auf. Und es gelang die Kette zwischen den AKW Geesthacht und dem AKW Brunsbüttel über Hamburg lückenlos . Das waren immerhin mehr als 100 km, die es zuschliessen galt.


Und ich war mit mein Sohn auch dabei.Wir standen bei Hamburg bei Schenefeld.Wohlwissend, warum wir dort stehen sollten.Und nicht einem gemütlichen Samstag in Potsdam zufrönen.

Klar ist: Diese Bundesregierung, tut alles um hier eine Intransparenz an den Tag zulegen,dass mit absoluter Gewissheit, die Aktion in dieser Mission vom 18.09.2010 in Berlin, nicht die letzte sein wird. Die nicht nur staffinden, weil man sieht, dass die erneuerbaren Energien zu Gunsten der großen Energiebetreiber wie Eon, RWE,EnBW usw. drastisch zurück gefahren werden. So dass die einst so hoffnungsvoll gestartete Solarenergie, nun vor schwersten Umbruchsituationen stehen wird. Damit wird diese Bundesregierung auch noch ein echter Jobkiller im Wirtschaftsmittelstand, wo die Produzenten von Solarenergie Know How eingeordnet werden.

Fürwahr, diese SCHWARZ/GELBE – Regierungsmannschaft hat nicht die Lizenz zum regieren.Dafür aber die Lizenz um Gesamtgesellschaftliches Misstrauen zusähen. Mit anderen Worte, Brunnenvergiftung in unserem Land steht auf der Tagesordnung. Aber vielleicht sollten Merkel und Co. ja mal die nächste Klausur statt im lauschig,idylischen Schloss Meseberg bei Berlin, in einem Endlager abhalten. Vielleicht hift es ja irgendwie doch……..

Allen, die hier so ebenmal diesen neuen Blog gefunden haben,sei mein bester Tagesgruß gewiss!

Liebe Grüße aus dem schönen sonnigen Potsdam!