Also dieser Herr Offer und Schäuble erst……

Guten Abend Gemeinde aus Nah und Fern!

Politik, ist eine Klasse Sache, wenn sie nicht noch mehr durch einander bringt.Und wenn sie gut sortiert vom Souverän hergeleitet wird.NUN: So sah es heute im Bundesfinanzministerium am Standort in Berlin Mitte  NICHT aus. Dort wollte der Bundesfinanzminister Dr.Wolfgang Schäuble, den Hauptstadt – Journalisten die Zahlen und Grafiken der Steuerschätzung  vorstellen.  Doch statt trockene Faktenreiterei, kam Schäuble auf einem ziemlichen hohen Roß daher.

Grund dafür der Pressesprecher Herr Offer, sollte kurz bevor der Minister an den Counter kam , diese Materialien verteilt haben. Da wohl niemand von den Medienvertretern die vor sich hatte, wurde der Minister ungehalten und verschwand ganze 20 Minuten von der Bühne des Geschehens. Der Herr Offer und ein anderer Bedienster standen da wie ein begossener Pudel.

Doch als Schäuble wieder erschienen war, setzte er dem noch obendrauf und machte sich auf unglaubliche Weise über seinen PR – Strategen lustig. Die anwesenden Journalisten hatten ihren Spaß und schickten in die Arena der Peinlichkeit eine Lachsalve nach der Nächsten.

So gesehen war diese Nummer, eine die schon Seltenheitswert hat.So wurde noch niemand in der Öffentlichkeit  diskreditiert. Im Politikbetrieb ist ja vieles möglich.Nur findet das im Verborgenen und unter den Regeln der Diskretion statt.

Fragt man sich ja nur: Was hat Wolfgang Schäuble genommen? Mmmmmhhhh…………

Könnte natürlich sein dass er auf seinen Schweizer Amtskollegen Hans – Werner Merz neidisch ist.Als dieser mit seiner Bündnerfleisch – Nummer zum YOU TOUBE – Star katapulitierte, .  Mit zunehmenden  Alter wird es mit der Eitelkeit wohl   immer schlimmer. Offenbar auch ohne Herr Offer, bei Wolfgang Schäuble.

Und hier kann man sich dieses seltsame Theaterstück nochmals angucken.Viel Spaß !Oder auch nicht.Jeh nach dem…..

Die fabelhaften zu Guttenbergs nerven!

Meine Güte ist der Mann sowas von smart und immer ein frohes  Lächeln, gepaart mit seiner runden Gelehrtenbrille und seinem markellosen Gebiss. Nett gegeelt und immer im edlen Zwirn gewandet, kommt der Sproß eines Adelsstandes von hohem Geblüt daher. Vorbildliche Manieren – also eine Art Mischung aus Gentleman und Womanizer, ist er wann immer er es zulässt im Fokus des Geschehens.Er hat das was anderen Politikern fehlt. Stil – Instinkt – Nobles Auftreten ! Und will er wirklich nicht, das werden was Angela Merkel schon seit 2005 ist –  Bundeskanzler!?! Wir fragen uns das mal und versuchen was zumeinen.

Schon die Hauptstadtjournalisten, wissen eins, wenn sie zu Guttenberg skizzieren. Er ist ein PR – Genie vor dem Herren. Jede Geste stimmt, jede Bewegung ist wohfeil abgstimmt.Keine Regung zuviel und kein böses Wort kommt über die Lippen des Herrn Baron. Eher versucht er das was andere Politikköpfe der Spitzenpolitik niemals draufhaben. Sich in betonter  Wortwahl üben. Als wenn zu Guttenberg über allem steht, was so anliegt. Kein Hauch von sich in irgendwas reinziehen zumüssen. Er ist sozusagen ein Anti – Westerwelle. Und das macht ihn beliebt und so steht er weit vor seiner Chefin  bei den Umfragen, die es ja ständig gibt. Bizarr sei ihm das, meint der Star der Bundesregierung.Und er wartet bis es ihn mal so richtig erwischt. Nun das meint er doch wohl nicht im Ernst,dass ihn ein kleiner süßer Skandal erwischt.

zu Guttenberg ist einer der genau das zuumschiffen weiss.Und bedient sich einer starken Bildersprache.Ob er  bei den Soldaten in Afghanistan ist oder mit seiner Gattin auf dem Grünen Hügel zu Parsifal weilt.  Die Klatschpresse ist voll davon und feiern die zu Guttenbergs als die deutschen Kennedys. Nun Frau Merkel und Prof Dr.Sauer stehen da ja ausserhalb jeden Verdachts.

Fotoquelle: http://www.spiegel.de

Sie sind Beide so perfekt dieses  aristokratische Paar. Keine Knitterfalten und alles so Blütenweiss. Hollywood ist dagegen ein armer Stall.

Während die Lady, mit solchen konservativen Gesellen wie Udo Nagel ehemaliger Hamburger Innensentor, auf  Kinderschänderjags geht,ist der Gatte als Bote des konservativen Urgeistes unterwegs.  Arbeitsteilung im besten Einvernehmen. Das hatten wir zuletzt durch die Kennedys vom Maschsee Alt – Kanzler Schröder und Gattin Doris. Aber es gibt hier schon einige Unterschiede. zu Guttenberg und Gattin, werden niemals mit einer Sammelbüchse in irgendeiner  Fussgängerzone stehen und für die AIDS – Hilfe sammeln. So wie es wann immer das sein muss ,die Schröders als gemeinsamen Einsatz tun.

Ihr beiden Sonnenscheinkinder mit Eurem over the Rainbowverständnis, das nicht meins ist, könnt Ihr uns nicht einfach mal mit all Eurem Kram in Ruhe lassen. Wir leben nicht Eure wunderschöne Scheinrealität. Unser Leben ist anders, sehr viel anders gestrickt. Nehmt das zur Kenntnis und bleibt bei Euren Leisten. Der Herr Baron am Reißbrett der Kriegbeendigung in Afghanistan und bei der zukünftigen Friedensbeplanung. Und die Frau Baronin nicht in dieser reisserischen Art in so einem Tropfsender wie RTL.II. Das nervt einfach nur. Überlassen Sie das den Profis von der Polizei.

Wenn man das mal zusammenfasst, dann kriegt man einen guten Vorgeschmack wenn der Herr Baron wirklich in Merkels Fussspuren tritt.Und Herr im Kanzleramt wird. Man man und dann werden wir mit Bildern, die die reinste Idylle sind gefüttert. Die zu Guttenbergs gehen zu den Wulffs rüber und dieses tolle heile Welt sitzt auf dem Rasen im Park des Schloss Bellevue und macht ein Picknick mit den  Kindern, Hund, Luftballons.Und weil wir dann 2 Paare hätten die Glanz versprühen, ob wir das wollen oder nicht,werden sie zum Wettlauf antreten.Wer das schönste Lächeln hat.Und wer einfach besser aussieht.Und alles für Brot und Spiele fürs Volk.  Oh meine Güte! Da will ich raus.Sofort! Bitte nicht nach der von Merkel und Co geschaffenen Bananenrepublik nun auch der Operettenstaat.

So einen schönen Sonntagabend und macht was aus der kommenden Woche.Was gutes!! Ich gehe indes mal Eimer holen. Die braucht ich jetzt mal dringend!