Künast vs. Wowereit!

Einen schönen guten Tag aus Potsdam!

Ich komme gerne wieder her, um mich zu dem Thema des Tages auszudrücken.Bevor ich das angehe, vielleicht noch der Hinweis: Auf der Potsdam – Seite im Header habe ich nun eine kleine Galerie von Fotos eingestellt.Die das prominente und weniger bekannte Potsdam zeigen.Ich wünsche viel Spaß bei diesem kleinen Fotospaziergang mit meinen Fotos! 😀

Und von Potsdam geht es Schnurstracks ins benachbarte Bundesland Berlin.Dort offenbarte sich das was die Spatzen schon längst von den Dächern pfeiffen. Es kommt zum Showdown am 18.09.2011 bei der Abgeordnetenhauswahl, zwischen der Grünen – Politikerin Renate Künast und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit. Ein offenbar sehr spannendes Rennen ist damit per se eröffnet. Und gibt viel Raum für Auslegungen und Spekulationen her.

Man kan ja nicht anders, als sich so zuäußern: Wenn man seit geraumer Zeit Renate Künast erlebt und die Umfragewerte der Grünen betrachet.Dann fragt man sich ja schon, was haben die Alle da genommen?!? Völlig losgelöst von Raum und Erde sind die Grünen – Freunde, für die ich ja durchaus gewisse Sympathieen pflege. Aber so mit diesem überaffektierten Kampfmuttergehabe von Künast, kann und will ich mich nicht anfreunden. Das ist einfach nervend. Und gibt keine solide Basis für eine Regierende Bürgermeisterin her. Die muss sehr deutlich über den den Dingen stehen. Das tut sie seit eben geraumer Zeit NICHT! Dazu gibt sie zusehr die Populismusdampframme.

Was man von Klaus Wowereit nicht sagen kann. Der kommt wie immer aufgeräumt, mental stark und entschlossen daher.Und hat in dieser Zeit eins erkannt: Dass die Diskussion um den Flughafen BBI – Willy Brandt keine Art Stuttgart 21 für Berlin werden darf. Im Gegensatz zu Amtskollege Mappus, muss Wowereit nicht erst mit Zwang zum Einlenken gebracht werden. Er handelt! Gemeinsam mit seinem Brandenburgischen Amtskollegen Matthias Platzeck,will er von der Bundesregierung Klarheit, über die zukünftigen Flugrouten des Flughafens und Prestigeobjekt am Rande Berlin haben. Wegducken wird er sich nicht.Und ganz sicher auch den Dialog mit den dann vom Fluglärm betroffenen Bürgern suchen.

heimat metropolen spd 008

Klaus Wowereit beim SPD – Kongreß Heimat Metropole im Radialsystem Berlin.Mit einem starken Bekenntnis für Boomtown Berlin!

CSD -Berlin 2009 018

Hier beim CSD – Berlin auf dem Wagen der Berliner SCHWUSOS. Sicher auch sowas wie ein Stimmungsbarometer für den Regierenden. Er wusste nicht wo er zuerst hingrüßen sollte.So viele Wowi – Wowi oder Hallo Herr Wowereit – Rufe, kamen zu ihm aus den Massen der Menschen an der Paradestrecke!

Ich denke, wenn man die Summe aller Dinge zusammenfasst, dann ist für Berlin kein Wechsel nötig. Was die Berliner haben,das wissen sie. Aber was sie kriegen, das wissen sie eben nicht.Berlin ist so hochexponiert vom gesamten Entwicklungsvolumen, dass hier keine Personalexperimente brauchbar sind. Man mag über Klaus Wowereit denken, was man will und wie man meint. Aber, er ist der Anchorman den Berlin zu dieser Zeit braucht. Dafür spricht sein Managment in der Wirtschaftspolitik.Unter seiner Ägide konnte und wird sich Berlin zu einem Multipliaktorischen Faktor weiterentwickeln. Wenn man auf die letzten Jahre, insbesonders auf die Branche Kreativwirtschaft, eine der tragenden Säulen der Berlin Wirtschaft guckt.Dann ist die Handschrift von Klaus Wowereit deutlich zuerkennen. Und genau diese Handschrift ist der Zug aus dem das Morgen für Berlin entsteht. Und nicht Öko in Überhang und nicht populistische Ansätze einer Frau Künast. Und das macht für die Wahl am 18.09.2011, den Unterschied aus.

Und damit viele Grüße aus Rand -Berlin eben 😀


Helle Köpfe gegen düstere Kopfpauschale!

Guten Tag  aus  Potsdam!

Gestern geschah im DGB – Haus in Berlin historisches: Noch nie saßen Gewerkschaften, die Linke, die Grünen und die SPD an einem Tisch um Front zumachen. Front gegen die, die DGB – Chef Michael Sommer ebenso herzlich zu diesem Treffen eingeladen hat. Die Regierungskoaltion aus CDU/CSU und FDP. Gesundheitsminister Rösler sagte zumindest ab. Wohlwissend, dass sein Kommen einem Eintritt in einem Löwenkäfig gleichen würde. Die Union meldete sich erst garnicht. Und somit ist alles in klaren Gewässern.

Denn es stinkt zum Himmel und die radikale Entsolidarisierung des einst so stolzen Sozialstaates, wird mit dieser Kopfpauschale kraftvoll Auftrieb gegeben. Eben von der Union, die diese ja eigentlich nie wollte. Das klingt ja so nach, das man meint Ulbrich würde beschwörerisch meinen, das niemand die Absicht hat eine Mauer zuerrichten.

Doch diese Mauern werden mit aller Entschiedenheit, von dieser so sehr anderen Bundesregierung hochgezogen. Und man könnte hier jede Menge Wortbilder mehr einfügen, die dieses Vorhaben klar umreissen würden.  In vielen Punkten zieht ein unerträglicher Standesdünkel der Bundesregierung Menschen gegenüber, die nicht ihrem bevorzugtem Klientel angehören. Da werden in ganz vielen Punkten krasse Abgrenzugen getan. Schon allein Volkes Wort gegen das was der Bankenchef sagt aufgewogen, ist eine klare Sache.Bei Volkes Wort ist ein schnelles „Off“ aus dem Gehörgang vorprogrammiert. So wird das Wort von Ackermann und Co niemals bewertet. Ja aber um unser Gesundheitssystem durchzufinanzieren, da gilt dieser Unterschied nicht. Egal wie hoch oder niedrig der Verdienst ist, alle dürfen gleichermaßen ran an ihre Geldbörse.

Damit wirft diese Bundesregierung das 127 Jahre alte Solidarprinzip ohne mit der Wimper zuzucken, auf den Müllhaufen der Geschichte. Als nächstes  wird die Krankenverischerung in die private Obliegenheit geschickt. Und jeder darf  sich selbst bedoktern. Oder es wird eine Zunahme an Schamanen, Wunderheiler und Kräuterhexen zuerleben sein. Um wenigstens ein bißchen Gesundheitsglaube aufrecht zuhalten. Ganz ohne Ironie, muss man das ja auch mal so sehen.

Wichtiger den jeh war der Schritt, der Parteien und der Gewerkschaft gestern in ungeminderter Sichtweise.  Es werden  alle Möglichkeiten genutzt werden um diesen Irrsinn zustoppen. Da waren sich Claudia Roth, Gesine Lötzsch, Michael Sommer und Sigmar Gabriel mehr als einig.   Da linke Bündnis steht! Genau das Bündnis vor dem Herr Westerwelle immer so gewarnt hat. Ja, das ist auch die einzige klare Antwort auf das was  Merkel,Westerwelle und Co so auf ganzer Linie, dem deutschen Volk abverlangen. Da sind helle Köpfe gefragter  wie noch nie. Gegen eine zunehmende Verfinsterung unter dem deutschen Sozialhimmel!

Und hier einige Auszüge aus den Statements zu „Köpfe gegen Kopfpauschale!“

Und weitere Infos sind bitte unter diesem Link zuentnehmen:

http://www.stoppauschale.de