Voll schnittig diese zu Guttenbergs!


Ja Guten Tag aus Potsdam!

Manchmal wenn die Nachrichten so ins Haus trudeln,da staunt man ja nicht schlecht.So ist es mir dann gestern gegangen. Das Ehepaar Stephanie und Karl – Theodor zu Guttenberg,ist auf Reisen.Nein, kein Tripp in die USA oder rein Urlaubsreif in südliche, warme Gefilde. Es musste der Hindukush in Massa -i – Sharif, bei der Bundeswehr in Afghanistan sein. Mit zwei CDU – Ministerpräsidenten und ein Sat1 – Talker waren auch gleich dabei.Unter diesem Aufwand, macht es zu Guttenberg nicht.Und schon ist das Branding der Kameras so sicher wie das Amen in der Kirche. Mit seinen frischen, flockigen Ideen ist der Verteidigungsminister sich der Medienöffentlichkeit immer sicher. Das PR – Genie hat die Medien damit voll im Griff. Alles Gut und Schön. Nur, sollen jetzt andere Köpfe aus der Spitzenpolitik, auch einen Schwall von verrückten, zweifelhaften,ungewöhnlichen Ideen auschütten? Um genauso glänzende Bilder wie zu Guttenberg zuliefern? Ich weiss ja nicht ob man damit über kurz oder lang zum Dauernervobjekt wird. zu Guttenberg läuft dieser Gefahr voll in die Arme.

Weil irgendwann wollen wir keinen Aufmarsch der pompösen Art, von Damen und Herren Politiker, die das können.Aber, nicht klar stellen wofür sie eigentlich stehen.Außer für die Aussetzung der Wehrpflicht. Während andere Politikköpfe in Berlin ihren Job ohne große Reisetätigkeit tun, kann man ja so daher kommen.Meint der Herr Baron und glaubt was Gutes zutun. Hier türmt sich ja doch ein wenig zuviel Operette auf. Und wenn Menschen nur den guten Schein sehen, dann kommen einen so abstruse Gedanken nach neue Majestäten an der Spitze diese Landes, mit Regierungssitz in Schloss Neuschwanstein. Oh mein Gott!

Doch da kann man zum Dauerstirnrunzler werden. Frau Gattin an Bord, die MP´s Böhmer und McAllister dabei.Naja die Herren tun schon gut daran, ihre Soldaten aus ihren Bundesländern kurz vor Weihnachten nett die Flosse zudrücken. Aber warum Sat1 dort nun auch eine Talkshow mit dem Mittelklasse Johannes B.Kerner auch noch sollte, das ist auch so ein Punkt wo Verwunderung aufkommt. Kerner der nicht mal hier im Land ordentlich seinen Job macht, ausgerechnet dort wo schwierige Verhältnisse sind, will er was Fernsehentaugliches hinbekommen.Naja nach seinem grottigen Jahresrückblick nun das dann.Für manches Publikum mag das ja reichen. Und Frau und Herr zu Guttenberg sehen über manches Manko gnädig hinweg.Hauptsache sie sind drin im TV.

 

Einer der Amtsvorgänger von zu Guttenberg Peter Struck, sagte erst neulich, das der Verteidigungsminister mit seinen dauernden Blitzbesuche, die Truppe zusätzlich gefährdet.Und mit seinem legeren Auftreten, bei der Truppe, an der eigentlichen Aufgabe als Minister vorbeischrammt. Recht hat Struck. Selbst wenn zu Guttenbergs Amtsvorgänger wie Volker Rühe, Franz Josef – Jung oder eben Peter Struck daran im Traum gedacht hätten ihre Gattinnen an die Front mitzunehmen.Sie hätten es sicher nicht getan.Und das aus gutem Grunde. Wenn Frau zu Guttenberg ein Herz für die deutsche Soldatin entdeckt zuhaben scheint, so wären andere weniger aufgeblähte Bekenntnisse Glaubwürdiger gewesen. Am Ende kann dann schon so mit diesem Bohai der Gedanke kommen, sie werden für die masslose Art dieses medientauglichen Paares, missbraucht.

Bekenntnisse zu unserer Parlamentsarmee, kann man anders – ganz anders abgeben. Wie wäre es mit einem Besuch bei Soldaten die mit Traumaschäden vom Hindukush nach Hause gekommen sind. Dann natürlich auch mit konkreten Hilfsmassnahmen für diese Menschen im Gepäck. Ja so wird wohl eher ein Schuh draus.  Die Kritik die hier von vielen Seiten kommt, wenn auch in reichlich polemischer ist angbracht.

 

Ja und während hier zu diesem Afghanistanbesuch geurteilt wird. Der ein Besuch war, der keine nennenswerten Mehrwert brachte.Zumindest für die Truppen nicht.Da ist heute an anderer Stelle in Berlin, im Willy Brandt – Haus, die 2.SPD – Afghanistankonferenz auf der Tagesordnung. Wo über das weiter diskutiert wird, wie man die Afghanen nach dem schrittweisen Truppenabzug nachhaltig helfen könnte.Was ganz sicher ein Weg ist, der von vielen,vielen schwierigen Überlegungen geprägt ist.Nur eins kann man hier beim Ernst die der Sache nicht gebrauchen.Weichzeichnung nach Art der zu Guttenbergs.  Hier ist seriöse, angemessenens Handeln der beste Berater. Sollte der gegenwärtige Bundesverteidigungsminister auch wissen.Wie gesagt er sollte!!!!


Advertisements

4 Gedanken zu “Voll schnittig diese zu Guttenbergs!

  1. Hallo Martina,
    du sprichst mir aus der Seele. „Weichzeichnen“ passt gut. Richtig triefende Fettfilter auf die Objektive und dann schleim und schmier. Es ist unglaublich und ich bin sowas von froh über sowas wie WikiLeaks, die solche fetttriefenden Medieninszenierungen durchgucken.

    P.S. für meine Wpblog muss ich ein anderes Layout wählen.

    • Hallo Reiner,

      ja anders als so kann und will ich das nicht bezeichnen.Was wird wohl die nächste Clowneske Nummer wird der smarte Politikboy als nächstes bieten ? Allmählich reicht diese übersatte Omnipotenz des Herr zu Guttenberg.Für Camila und Charles – Nummern, sind die Köngishäuser dieser Welt zuständig. Er hat bitte eine beständige Politik zumachen.Und die erfordert klare Handlungen,Ergebnisse und Haltungen.Diese vermisse gerade bei diesem Politiker im besonderen Maße.

      Auch ich bin mehr als froh, dass es sowas wie Wikileaks gibt. Werde deshalb meine Blogausrichtung ändern, wie du eben auch.Und Hartzeichnen.Diese Volksmassenverarsche wie in diesem Fall braucht klare Worte und Antworten!!

      Danke für die Aufnahme in deinen Blogroll.Mache ich demächst mit deinem hier auch!!!

      Viele Grüße aus Potsdam! 😀

      Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s