Die UNO nimmt Rückschritte!


Und das nicht zu Knapp: In einer Resulution  hat die Vollversammlung ungerechtfertigte Executionen veurteilt. Die in 7 Ländern verübte Todesstrafe gegen Lesben und Schwule gehört nun nicht mehr dazu.

Am Dienstag wurde in diesem Papier auf Antrag der Länder Marokko und Mali, der Passus „sexuelle Orientierung“ gestrichen. So haben sich Länder aus dem afrikanischen, islamischen und asiatischen Kontinent durchgesetzt. Darunter Länder wie China. Nun steht im Resulutionstext „unspezifische Todesstrafe. “ Was nun den Ländern die sich noch durch die UNO gebremst sahen, neuen Raum für Interpretationen in ihren Strafkatalogen gibt.So wird in Afrika weiterhin Hatz auf Menschen die Gleichgeschlechtliche Lebensweisen leben gemacht. Nun dürfen der Sudan, der Iran weiterhin Schwule hängen,steinigen.Sie haben nun die UNO per se auf ihrer Seite.Wenn auch knapp. Das Abstimmungsergebnis ist 79 Stimmen für diese neue Resulution und 70 für die Erhaltung  der Homorechte.Darunter auch Deutschland.

Eine Farce ist das und treibt den Aktivisten der internationalen LGBT -Front gegen Homo und Transphobie die Wut in die Augen.  Jahrzehnter langer Kampf für internationale Homorechte und nun schwer schwiergsten Fahrwasser ausgesetzt!!!Dank einer UNO,die  sich mit einer solchen Entscheidung einen Bärendienst erwiesen hat. Das konnte auch der lautstarke Protest der USA auch NICHT verhindern!!

Und so haben die Länder hier angestimmt oder vielmehr davon gestohlen!

Stimmverhalten der einzelnen Nationen

Gegen Homorechte (79 Länder): Ägypten, Äthiopien, Afghanistan, Algerien, Angola, Aserbaidschan, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Belize, Benin, Botswana, Brunei, Burkina Faso, Burundi, China, Dschibuti, Elfenbeinküste, Eritrea, Ghana, Grenada, Guyana, Haiti, Indonesien, Iran, Irak, Jamaika, Jemen, Jordanien, Kamerun, Kasachstan, Katar, Kenia, Komoren, Kongo (Demokratische Republik), Kongo (Republik), Kuba, Kuwait, Libanon, Lesotho, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Marokko, Mozambique, Myanmar, Namibia, Niger, Nigeria, Nordkorea, Oman, Pakistan, Ruanda, Russland, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent, Sambia, Saudi-Arabien, Senegal, Sierra Leone, Simbabwe, Somalia, Südafrika, Sudan, Surinam, Swasiland, Syrien, Tadschikistan, Tansania, Tunesien, Uganda, Usbekistan, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam.

Für Homorechte (70 Länder): Andorra, Argentinien, Armenien, Australien, Belgien, Bhutan, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Indien, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Monaco, Montenegro, Nepal, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Osttimor, Panama, Paraguay, Peru, Polen, Portugal, Moldawien, Rumänien, Samoa, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA, Venezuela, Zypern.

Enthaltungen (17 Länder): Antigua und Barbuda, Barbados, Fidschi, Kambodscha, Kap Verde, Kolumbien, Mauritius, Mongolien, Papau-Neuguinea, Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Thailand, Trinidad und Tobago, Tuvalu, Vanuatu, Weißrussland.

Nicht an der Abstimmung teilgenommen (26 Länder): Äquatorialguinea, Albanien, Bolivien, Dominica, Gabon, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Honduras, Kiribati, Kirgisistan, Laos, Marshallinseln, Mauretanien, Nauru, Nicaragua, Palau, Sao Tome und Principe, Salomonen, Seychellen, Togo, Tonga, Tschad, Türkei, Turkmenistan, Zentralafrikanische Republik.

Und dieses  Werk hat dann wohl auch kaum noch Gestalt….. Es leben die Menschenrechte!!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Yogyakarta-Prinzipien


Advertisements

3 Gedanken zu “Die UNO nimmt Rückschritte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s